Gründung der Schwingersektion Brienz

Trotz ruhmreichen Brienzerschwingern war es recht still geworden um das Schwingen im Dorf. Für die Zeit von 1894 - 1902 fehlen die Protokolle.

In anderen Gegenden waren schon Schwingersektionen gegründet worden. So ergriffen auch in Brienz initiative ehemalige Schwinger den Entschluss, zu handeln. Am 20. August 1905 hielten die Gründungsmitglieder in der „Pension Michel“ auf der Axalp eine Sitzung ab, um Statuten zu entwerfen. Gleichzeitig wurde beschlossen, eine konstituierende Hauptversammlung auf den 27. August 1905 im Restaurant Bellevue im Kienholz einzuberufen.

An dieser Hauptversammlung wurde die Schwingersektion Brienz gegründet.

Der erste Vorstand, bestehend aus Initianten und ehemaligen Schwingern, setzten sich aus folgenden Persönlichkeiten zusammen:

Präsident:     
Johann Schild, Hofstetten

Vize-Präsident:     
Johann Michel, Axalp

Kassier:     
Fritz Bieri

Sekretär:     
Jakob Schild, alt Friedensrichter

Beisitzer:     
Fritz Gander, Schwanden
Peter Schild, Brienzwiler

Materialverwalter:     
Johann Wyss, Alpgasse

Der Zweck der Gründung war die „Förderung und Wiederbelebung des althergebrachten, freundschaftlichen Zweikampfes“.

 

News